Oberländisches Schwingfest Sigriswil

Ein Teil des Vorstandes sowie Mitglieder des Schwingklubs Lenk und Umgebung machten sich bereits am Samstag auf den Weg ans Oberländische Schwingfest 2014 in Sigriswil.

 

Am Jungschwingertag vom Samstag nahmen unsere 7 Jungschwinger teil. Nach harten Zweiämpfen während dem ganzen Tag, befanden sich am Schluss unsere Jungschwinger in der ältesten Kategorie 1997/1998 ganz vorne an der Spitze der Rangliste.

 

Ändel Schletti, der 3 gewonnene, 2 gestellte und einen verlorenen Gang auf dem Notenblatt hatte, klassierte sich auf dem hervorragenden Rang 4b. Für die tolle Leistung erhielt er den Zweig.

 

Für den Schlussgang konnte sich Patrick Gobeli zusammen mit seinem Cousin Marc Gobeli (vom Schwingklub Boltigen) qualifiziern. In einem gut gekämpften Schlussgang konnte sich der um 1 Jahr jüngere Patrick Gobeli aus unserem Klub durchsetzen. Bravo für die super Leistung!

 

Patrick erreichte am Oberländischen Schwingfest nicht nur den Sieg in seiner Kategorie, sondern auch den 100 Zweig in seiner Karriere. Die angereisten Schwingklubmitglieder sowie Fans feierten das erfreuliche Ereignis an der Rangverkündigung und anschliessend im Barzelt.

 

Zum ersten Mal in unserer Klubgeschichte erreichte ein Jungschwinger dieses Ergebnis. Wie Patrick erreichte Urs Fankhauser vom Schwingklub Niedersimmental seinen 100 Zweig, auch hier Gratulation für die tolle Leistung. Mit einer sehr guten Leistung konnte Beat Gobeli den Zweig in seiner Kategorie erschwingen.

 

Die Zwillingsbrüder Klaus und Chrigel Burri erreichten den Rang 20b und den Rang 21a. David Zimmermann lag nach drei Gängen noch auf dem ausgezichneten 2. Rang, bekam es aber am Nachmittag zum Teil mit grossen „Brocken“ zu tun. Schlussendlich konnte er sich im Rang 13 a klassieren. Timo Zimmermann konnte sich auf dem Rang 27a klassieren.

 

Die Delegation des Schwingklubs Lenk und Umgebung besuchte am Sonntag das Schwingfest der Aktivschwinger.

 

Unsere Aktivschwinger überzeugten mit guten Resultaten. Daniel Reber und Patrick Gobeli konnten je 3 Gänge gewinnen! Ueli Moor gewann zwei Gänge und Viktor Reber einen Gang. Bei den Grossen konnte sich Andi Schletti, bei einem seiner ersten Kranzfeste, gross in Szene setzen. Andi schwang im letzten Gang gegen Simon Jampen (letztjähriger Schlussgangteilnehmer am Schwarzsee gegen Kilian Wenger), hier reichte die Kraft noch nicht ganz aus, um ganz vorne mitzuschwingen.

Andi konnte sich im sehr guten Rang 11h klassieren. Bravo! Der Schwingklub Lenk und Umgebung dankt allen Schwingern für die guten Resultate und die tollen Zweikämpfe, weiter so. Andy Mösching, vom Schwingklub Saanenland, erschwang mit einer super Leistung sogar den 1. Kranz seiner Karriere. Herzliche Gratulation vom Schwingklub Lenk und Umgebung. Die Ranglisten sind unter www.esv.ch abrufbar.

Zurück